Beiträge

Der Rentenbeitragssatz 2016 bleibt wahrscheinlich stabil bei 18,7 Prozent. Dies geht aus dem aktuellen Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung hervor, der jetzt veröffentlicht wurde.

Die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage ist stabil am oberen Grenzwert und bleibt nach den Prognosen bis zum Jahre 2020 auf diesem Niveau. Der Beitragssatz könnte daher bis zum Jahre 2020 auf diesem Niveau gehalten werden und erst in der Folge schrittweise über 20,4 Prozent auf 21,5 Prozent im Jahr 2029 ansteigen.

Zum 1.7.2016 könnten die Renten in den neuen Bundesländern um 5 Prozent, in der alten Bundesrepublik um 4,4 Prozent steigen.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesregierung vom 18.11.2015