Fehler des Arbeitgebers bei einer Kündigung, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nutzen können

Form, Inhalt, Zustellung, Fristen: Arbeitgeber müssen Vieles beachten, damit eine Kündigung rechtswirksam ist. Machen sie dies nicht, können sich die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer freuen.
Die Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht Jürgen Sauerborn und Thorsten Blaufelder sprechen über zehn Fehler, die Arbeitgeber teuer zu stehen kommen können, wenn der Gekündigte vor’s Arbeitsgericht zieht. Diese vierteilige Miniserie hilft Arbeitnehmern dabei, eine erhaltene Kündigung einer ersten Prüfung zu unterziehen. Weiterlesen

 

Fehler des Arbeitgebers, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nutzen können

Form, Inhalt, Zustellung, Fristen: Arbeitgeber müssen Vieles beachten, damit eine Kündigung rechtswirksam ist. Machen sie dies nicht, können sich die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer freuen. Die Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht Jürgen Sauerborn und Thorsten Blaufelder sprechen über zehn Fehler, die Arbeitgeber teuer zu stehen kommen können, wenn der Gekündigte vor’s Arbeitsgericht zieht. Diese vierteilige Miniserie hilft Arbeitnehmern dabei, eine erhaltene Kündigung einer ersten Prüfung zu unterziehen. Weiterlesen

 

Der neue Podcast Arbeitsrecht – wir stellen uns vor

In dieser Trailer-Episode stellen sich die beiden Hosts des neuen Podcast-Arbeitsrecht vor. Rechtsanwalt Jürgen Sauerborn und Rechtsanwalt Thorsten Blaufelder sind beide selbstständige Fachanwälte für Arbeitsrecht und berichten über Wissenswertes und Aktuelles aus dem Arbeitsrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten und greifen dabei auf ihre langjährige Erfahrung zurück. Weiterlesen

Petra Hagenhoff

Sie sind die „guten Geister“ der Kanzlei, die Mitarbeiterinnen in meinem Anwaltssekretariat, Petra Hagenhoff und Brigitte Sauerborn.
Sie sind freundliche und verbindliche Stimmen am Telefon, erste Ansprechpartner für Mandantinnen und Mandanten.
Frau Hagenhoff ist Rechtsanwaltsgehilfin und seit fast 12 Jahren bei uns. Ihr obliegen alle berufstypischen Aufgaben im Anwaltssekretariat, von A wie Anrufannahme bis Z wie Zwangsvollstreckung.
12 Jahre sind eine lange Zeit mit vielen schönen, amüsanten und auch dramatischen Erinnerungen.
Und diese Zeit geht nun heute zu Ende, denn Frau Hagenhoff wird sich künftig ihren Enkelkindern widmen und uns verlassen. Das macht mich traurig, da ich mit ihr eine Stütze der Kanzlei, auf die ich mich immer voll und ganz verlassen konnte, verliere. Es freut mich aber zugleich, dass sie nun ganz für die jungen Erdenbürger:innen ihrer Familie da sein kann.
Im Namen der übrigen Mitglieder des Teams wünsche ich Frau Hagenhoff auch auf diesem Wege alles Gute und eine schöne Zeit und danke ihr für die schöne Zeit!

 

Schon seit mehr als 20 Jahren bin ich in Einrichtungen der Erwachsenenbildung mit meinem Vortrag “Anerkennung einer Schwerbehinderung – GdB leicht gemacht” unterwegs.

An dem Vortrag können Sie nun schon seit einigen Wochen als „Online-Vortrag“ („Webinar“)  teilnehmen – und das mehrmals pro Woche. Die Ankündigung des Online-Vortrages mitsamt einem Einführungsvideo finden Sie hier.

In rund 90  Minuten erfahren Sie alles, was Sie rund um die Anerkennung einer Schwerbehinderung wissen müssen. Ich freue mich, wenn Sie mit dabei sind.

Schwerbehinderung - Rechtsanwalt Sauerborn hilft

Bei dem Stichwort „Mittelmeer“ fiel mir bisher spontan die „mediterrane Küche“ ein – gut, ich esse eben gerne. Eine schlimme Krankheit, der ich in meiner Anwaltstätigkeit begegnen musste, trägt leider auch das „Mittelmeer“ im Namen. Es ist „familiäres Mittelmeerfieber“. Da sich diese Erkrankung nicht im VMG, wiederfindet, sind im Rahmen einer Analogie ihre gesundheitlichen Folgen mit denen anderer Funktionsbeeinträchtigungen zu vergleichen. Meine Informationsseite www.schwerbehinderung-gdb.de hat sich des Themas angenommen.

Lesen Sie mehr hier: GdB für „familiäres Mittelmeerfieber“    

 

Ratgeber Anerkennung einer Schwerbehinderung - GdB leicht gemacht

Mein Ratgeber „Anerkennung einer Schwerbehinderung – GdB leicht gemacht“ erscheint nun in erster Auflage – kostenlos, für Abonnenten meines Newsletter Schwerbehinderung-GdB.

Mit diesem Leitfaden werden die drängendsten Fragen beantwortet, mit denen ich in all den Jahren als Rechts- und Fachanwalt konfrontiert worden bin. Die Nachfrage und das Bedürfnis der Menschen, die ihre Schwerbehinderung anerkannt haben wollen, sind riesig. Das Informationsangebot im Buchhandel und im Internet ist überschaubar.

Ratgeber ohne Juristendeutsch und „Arztsprech“

Deshalb möchte ich allen Interessierten diesen Ratgeber an die Hand geben, der konsequent und verständlich den Weg zum Erfolg erschließt.

Dieser Ratgeber ist allen zugänglich – er steht im Internet zum Download bereit. Er zeigt auf, welche Chancen und Risiken im Verfahren um die Anerkennung einer Schwerbehinderung bestehen. Er gibt Tipps, was Sie bereits bei Antragsstellung tun können, um das Verfahren auf einen guten Weg zu bringen. Weiterlesen

Merkzeichen aG

Rücknahme bestehender Bewilligungen zu befürchten

Durch das Gesetz zur Stärkung und Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG) sind die Voraussetzungen für die Erlangung des Merkzeichen aG für Schwerbehinderte verschärft worden. Auch diejenigen, denen bereits das „aG“ zuerkannt ist, müssen jetzt eine Aberkennung fürchten.
Zum 1. Januar 2017 ist dem § 146 SGB IX ein neuer dritter Absatz hinzugefügt worden, die bisherige Regelung im Straßenverkehrsgesetz entfällt. Zudem weicht die neue Regelung von Teil D 3 der Versorgungsmedizinischen Grundsätze ab, der Verwaltungsvorschrift, die bislang zu beachten war. Weiterlesen